Herzlich Willkommen

Der Versuch, mich von Perfektion zu distanzieren.

Ich lerne die Vollkommenheit der kreativen Gefühle

und lasse mich ein, auf die Farben und Linien,

ohne zu wissen, wohin es mich führt.

Das Ergebnis ist Ausdruck

meiner inneren Stimmung.

MalWorkshop
MuKi/VaKi-Malen (4-7J.)
Kinder-Malen      (7-14J.)       
Erwachsene-Malen 

Aktuelles&Event  

      …neuer Workshop kommt bald…                  
             

Wer bin ich

…etwas über mich…                      
  
Maya Pfister                                

Galerie

ab und zu ein Bild



philosophie

In den ersten 7 Lebensjahren werden in der Entwicklung wichtige Grundsteine aufgebaut. Je mehr Sinne in diesen ersten Kinderjahren angesprochen werden, desto ausgeglichener und vielseitiger sind später die Fähigkeiten, Aufgaben anzugehen und umsetzen zu können. Kreative Tätigkeiten mit verschiedenen Materialien stärkt nicht nur das Selbstvertrauen sondern gibt auf der emotionalen Ebene auch eine gesunde Balance zu den täglichen Herausforderungen.

Zwischen dem 7. und 14. Lebensjahr bauen die Kinder auf ihre in der frühen Kindheit kennengelernten Erfahrungen auf. Die Sinne wurden, im Idealfall, positiv auf ganz vielen unterschiedlichen Bereichen sensibilisiert. Jetzt gilt es, dieses Angelernte zu stärken und weiter auszubauen. Beim Malen und Gestalten wird die Motorik und das Gefühl für Körper und Geist positiv unterstützt. Malen ist wie der Spiegel der Seele. Wer das Loslassen lernt, wird beim Arbeiten im gestalterischen Bereich, den Zugang zu sich selber finden. So werden Stress abgebaut, Traumata bei der Auflösung positiv unterstützt, Glücksgefühle freigesetzt, die Konzentrationsfähigkeit gestärkt. 

Mit 14 Jahren beginnt ein neuer Entwicklungsabschnitt. Es beginnt die Neuorientierung zu sich selber und zum äusseren Umfeld. Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich? Was will ich nicht? Im Idealfall hat der Jugendliche / Teenager das Gefühl entwickelt, wo die eigenen Grenzen sind, was man sich zutrauen darf, bis wohin man etwas wagen kann, ohne sich Gefahren auszusetzen. Je mehr das Kind in den ersten 14 Jahren an positiven Sinnen gereizt wurde, desto mehr Selbstvertrauen und ein gutes Körpergefühl hat es auch später. In der Pubertät ist es nun wichtig, eine Balance gegenüber der täglichen Herausforderung zu finden. Sport und Musik sind bereits gut vertreten im unserem Freizeitangebot. Ebenso effektiv ist das Malen und der Umgang mit Farben, Linien und Formen, sowie die Fantasie beim kreativen Gestalten.

Malen und gestalterisch tätig sein, fördert die Balance und Entspannung. Malen gibt Boden unter den Füssen. In körperlichen Bewegungen, die Farben zu verteilen , bewegt auch die innere Stimmung. Es hilft dabei loszulassen, neue Erkenntnisse zu bekommen. Kein Richtig, kein Falsch… Bilder sprechen eine andere Sprache.

…loslassen, geschenenlassen, wirkenlassen…

Geist, Körper und Seele sollen zur Ruhe kommen und Energie soll aufgetankt werden. 

Das möchte ich euch an der Rathausgasse 21 in Lenzburg, in unserem Werkraum21 anbieten.

Wir werden verschiedene Materialien, Gegenstände und Techniken ausprobieren und damit eigenen Erfahrungen machen. Schön wäre es, wenn das Kind regelmässig kreativ arbeiten kann, um eigene Fähigkeiten aufsubauen. Dabei versuche ich, auf jedes Kind so einzugehen, dass es sich selber weiter entwickeln kann.

Ich werde mich nicht nur auf das Malen beschränken. Auch mit Papier, Wachs, Wolle und anderen Gegenständen aus der Natur werden Feinmotorik und Fantasie gefördert.