Wer bin ich

Maya Pfister

Ich bin Mutter von 2 Mädchen und 2 Jungs, und glücklich verheiratet. Geboren 1975 in Kortrijk, Belgien, aufgewachsen in der Schweiz zusammen mit 4 Schwestern, geprägt von Musik, Kreativität, familiären Auseinandersetzungen und Überlebensstrategien.

Nach der Lehre zur dipl. MPA arbeitete ich einige Jahre auf dem Beruf, bis mein Wunsch von Familie in Erfüllung ging. Während 2 Jahren durfte ich via Tagesfamilien-Verein Lenzburg zwei Tageskinder betreuen. Letztes Jahr absolvierte ich die                REIKI 1 Ausbildung, welche mein Leben positiv beeinflusst.

Die gestalterische Tätigkeit ist mir sehr wichtig.
Meine Sensibilität lerne ich als eine meiner Stärken zu erkennen, als Instrument zum Positiven im Kontakt mit anderen Menschen einzusetzen. Das ist mir ein grosses Bedürfnis.
Eine tiefe Krise im 2017 konfrontierte mich mit mir selbst. Ich hatte die Erfahrung gemacht, wie es sich anfühlt, wenn man aus der Bahn fällt, der Boden unter den Füssen weggerissen wird und innere Balance neu gefunden werden muss…
Ich musste neue Wege suchen, zu einem erfüllten Gleichgewicht zu finden. In erkenntnisreichen Gesprächen mit wundervollen Leuten, mit meiner lieben Familie, mit viel Reflektion und positiver Einstellung. In meinem wohlwollenden Umfeld und mit der neu entdeckten Begeisterung für das Arbeiten mit Farben, Formen und Linien, habe ich es geschafft.
Ich konnte erfahren, wie heilend das Malen sein kann. Wie Körper und Geist sich dabei entspannen können. Wie der Blick in die eigene Seele wohltuende Wirkung haben kann. Das Selbstbewusstsein und die Konzentration wird dabei gestärkt. Schmerzen gehen in den Hintergrund. Trauer und Freude können ausgedrückt werden. Neue Wege lassen sich visualisieren.
Ohne in die fachtherapeutische Tätigkeit zu gehen, möchte ich gerne meine eigenen Erfahrungen teilen. Es braucht dazu nur die Freude an den Farben, der Wille in sein Inneres zu schauen und das Loslassen. Den Rest macht es von ganz alleine.